Greg Criste

Greg Critser wurde in Steubenville, Ohio, geboren und wuchs in Whittier, Kalifornien, auf. Er machte am Occidental College von Los Angeles in Geschichte das Bachelor-Examen, an der University of California, Los Angeles (UCLA), den Magister. Sein Forschungsbericht über das Leben des kalifornischen Autors und Sozialkämpfers Carey McWilliams wurde im Pacific Historical Journal der American Historical Association sowie im UCLA Historical Journal veröffentlicht. Greg Critser arbeitete bei folgenden vier Zeitschriften als Redakteur: California Business, California (früher New West) und bei Buzz, wo er eine Gruppe junger prämierter amerikanischer Schriftsteller verlegte, sowie bei Worth; hier war er auch für die Nominierung der Zeitschrift beim ersten National Magazine Award, einem Zeitschriftenpreis für Themen von öffentlichem Interesse, verantwortlich. Seine eigene Arbeit erschien in Harper’s, im Washington Post Magazine, im Wall Street Journal, in der Los Angeles Times, in The Washington Monthly, im New Yorker sowie in Worth. 2003 erschien Gregs Buch »Fat Land: How Americans Became the Fattest People in the World«.Gilles Mingasson wuchs in Grenoble auf und ging für seine Arbeit als Fotojournalist nach Paris. Nachdem ein Auftrag ihn in die USA führte, besuchte er Lateinamerika, bevor er sich in Los Angeles niederließ. 2005 gewann er für seine Arbeit über Latinos in den USA einen American Photography Award. Seine Fotos finden sich in den NATIONAL GEOGRAPHIC Travelers über Panama, die Dominikanische Republik und Frankreich. Min- gassons Website läuft unter www.mingasson.com.Joe Yogerst, der in Kalifornien lebt, schrieb die Texte für die Kästen für diese Auflage. Er ist Co-Autor von »Traveler’s Companion Peru« und hat Beiträge für eine Reihe von NATIONAL GEOGRAPHIC-Büchern über Südamerika verfasst, darunter »Long Road South: A Journey Along the Pan American Highway« und »Enduring Treasures: National Parks of the World« sowie »Sacred Places of a Lifetime«.

Titel von Greg Criste