GeraNova Bruckmann übernimmt zum 1. Juli die Verlagsgruppe Bahn

Das Verlagshaus GeraNova Bruckmann hat mit Wirkung zum 1. Juli die VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH mit Sitz in Fürstenfeldbruck von der Funke Mediengruppe übernommen. GeraNova Bruckmann ergänzt damit sein Portfolio im Eisenbahn- und Modellbahn-Segment.

Bei der VGB erscheinen zahlreiche Magazine für Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner, darunter Europas größte Zeitschrift für diese Zielgruppe, ModellEisenBahner, die traditionsreiche MIBA – Die Eisenbahn im Modell oder das innovative Vierteljahresmagazin DiMo – Digitale Modelleisenbahn. Zum Programm gehören außerdem Bücher, Kalender und Filme.

Das in den letzten Jahren erfolgreich aufgebaute und in der Eisenbahnszene vielbeachtete VGB-Buchprogramm, das über 100 lieferbare Titel umfasst und bislang über den Essener Klartext Verlag vertrieben wurde, geht ebenfalls über. Bis zum Jahreswechsel 2020/2021 liegt die Buch-Auslieferung aber weiterhin beim Klartext Verlag bzw. bei Prolit.

GeraNova Bruckmann steht mit seinen Tochterverlagen seit mehr als dreißig Jahren für Kompetenz in Special-Interest. Zeitschriften, Bücher und Digitalangebote rund um typische „Männerhobbies“ wie Heimwerken, Oldtimer sowie Technik und Geschichte sind traditionell eine wichtige Säule im Portfolio der Münchner, die mit dem VGB-Deal ihre Wachstumsstrategie fortsetzen.

Die Integration der VGB ins Verlagshaus verantwortet Clemens Hahn als Geschäftsführer. »Das Programm der Verlagsgruppe Bahn ergänzt das Portfolio von GeraNova Bruckmann hervorragend«, so Hahn. »Es steht für außergewöhnliche Themen- und Zielgruppenkompetenz sowie stabile Kundenbeziehungen.«

Darum wird das Verlagshaus nicht nur in die Weiterentwicklung des Buchprogramms und der Magazine, sondern auch in ein breites Digitalangebot für Eisenbahnfans und Modellbahner investieren.