Berlin-Haselhorst

→ 55926

in alten Fotografien

PRESSETEXT

Im Umfeld der Spandauer Zitadelle entwickelte sich Mitte des 19. Jahrhunderts der Berliner Ortsteil Haselhorst. Ursprünglich als Standort für Militärfabriken gedacht, siedelten sich hier später auch zivile Unternehmen wie Siemens und BMW mitsamt ihren Mitarbeitern an und legten so den Grundstein für ein beliebtes Arbeiterviertel am Rande der Hauptstadt.
Denkmalschützer Lutz Oberländer zeigt auf rund 170 Bildern, wie sich Haselhorst von seinen Anfängen bis in die Nachkriegszeit entwickelt hat. Die größtenteils unveröffentlichten Fotografien erinnern an längst vergessene Fabrikgebäude, ambitionierte Siedlungsbauten wie die Reichsforschungssiedlung und den Alltag der Menschen zwischen Arbeit und Freizeit. Eindrucksvolle Momentaufnahmen und spannende Zeitzeugnisse eröffnen faszinierende Einblicke in das Leben im alten Haselhorst zwischen Salzhof und Nonnendammallee.
Dieser Bildband lädt alle Freunde von Berlin-Haselhorst zum Neu- und Wiederentdecken ein.

Preis: 19.99 €
Erscheinungstermin: 18. April 2018
ISBN-13: 978-3-95400-926-8