Zeitreise Heilbronn

→ 52362

Menschen, Orte und Ereignisse, die Geschichte schrieben

Stadtgeschichte in Schlaglichtern – reich bebildert, spannend und informativ

Heilbronn am Neckar war in seiner über tausendjährigen Geschichte Schauplatz bedeutender Ereignisse und Wirkungsstätte herausragender Persönlichkeiten.
Besiedelt seit der Jungsteinzeit wird Heilbronn im Spätmittelalter ein selbständiges Staatswesen mit eigenem Territorium, eigener Regierung, selbstverwaltet und nur dem Kaiser verpflichtet. Die Schlüsselstellung am Neckar, im Schnittpunkt wichtiger Handelswege, brachte Reichtum in die selbstbewusste Stadt. So ziert die Turmspitze der Kilianskirche kein religiöses Symbol, sondern ein wehrhafter Stadtsoldat mit dem Banner der Reichsstadt.
Warum wurde Götz von Berlichingen über drei Jahre in der Reichsstadt gefangen gehalten? Gab es das „Käthchen von Heilbronn“ wirklich? Weshalb wurde Heilbronn im Umfeld der Revolution 1848/49 zu einem revolutionären Zentrum im Königreich Württemberg? Wie konnte der Nationalsozialismus in der liberal und sozialdemokratisch geprägten Stadt Fuß fassen? Gab es Widerstand dagegen?
Als »Wunder von Heilbronn« wurde der Wiederaufbau der am Ende des Zweiten Weltkriegs völlig zerstörten Innenstadt bezeichnet. Sichtbare Akzente des Wandels setzte 2019 die Bundesgartenschau und der zukunftsweisende Neubau der Experimenta.

Ulrich Maier präsentiert schlaglichtartig und prägnant 55 typische Episoden aus der wechselvollen Geschichte der Stadt, kurzweilige Anekdoten und klangvolle Namen.

Preis: 19.99 €
Erscheinungstermin: 24. August 2021
ISBN-13: 978-3-8425-2362-3